HNA berichtet: Reitturnier 2018 Gut Waitzrodt: Nur Olympiasieger Frank Ostholt vor Aline Stahn

Gut Waitzrodt. Frank Ostholt hat die M-Prüfung beim Vielseitigkeitsreitturnier auf Gut Waitzrodt gewonnen.

Nach den drei Disziplinen Dressur, Springen und dem abschließenden Geländeritt siegte der Mannschaftsolympiasieger 2008 von Peking auf seinem Pferd Jum Jum vor Maria Hayessen (Kreis Göttingen) und Aline Stahn (Calden) vom gastgebenden Reitverein Gut Waitzrodt.

Weitere Sieger
Bei der Vielseitigkeitsprüfung der Klasse L setzte sich Alina Dibowski vom RV Luhmühlen durch. Ebenfalls siegreich waren Lisette Robine und Nele Römer bei den Prüfungen der Klasse A** sowie Jakob Struck beim Geländeritt A* mit Stilwertung.

Heimische Reiterinnen
Erneut sehr erfolgreich waren die Reiterinnen des Gastgebervereins. So landeten bei der M- Prüfung Maria Hayessen, Aline Stahn und Theresa Kisselbach auf den Rängen zwei, drei und fünf und belegten damit zugleich die ersten drei Plätze der Wertung für die Hessenmeisterschaften. Dazu landete die bei der letzten Europameisterschaft so erfolgreiche Josefa Sommer auf Rang sieben. Für Joachim Sommer, der die Siegerehrung moderierte, sind diese Erfolge kein Zufall: „Wir haben eine sehr gute Nachwuchsarbeit und auf unserem Gelände ideale Trainingsbedingungen.“

Olympiasieger
Neben Frank Ostholt ging mit Andreas Dibowski ein weiteres Mitglied der Olympiasiegermannschaft von 2008 in der L-Prüfung an den Start, wo er Vierter wurde. Nach der Siegerehrung lobte Ostholt die besondere familiäre Atmosphäre des Turniers.

Preise
Für den Sieg in der Vielseitigkeitsprüfung M überreichte Immenhausens Bürgermeister Jörg Schützeberg Frank Ostholt das gläserne Pferd der Stadt Immenhausen. Dazu erhielt er den Ehrenpreis von Dr. Kellner in Form einer Silbermünze. Wie in den Vorjahren wurde auch wieder der stilistisch schönste und harmonischste Ritt mit einem Mountainbike-Fahrrad belohnt. Über diesen Preis konnte sich Katharina Kopp, die Achte in der M-Prüfung wurde, freuen.

Organisation
Joachim Sommer lobte die tatkräftige Unterstützung vieler Helfer, die für einen erneut reibungslosen Ablauf der dreitägigen Veranstaltung sorgten. Vorjahressiegerin Judith Sommer, die Sechste bei der L-Dressur wurde, hatte als Hauptorganisatorin des Turniers alle Hände voll zu tun.

Dreharbeiten zu Ostwind – Aris Ankunft im Sommer 2018 auf Gut Waitzrodt

Seit Anfang Juni steht Waitzrodt wieder voll im Ostwind-Mood. Dieses Mal steht unser Gutshof jedoch ganz besonders im Mittelpunkt. Für die Bewohner und Einstaller auf Waitzrodt bedeutet das zwar einige Einschnitte und viel Absprachen und Organisation, jedoch hat Samfilm wieder ein hervorragendes Produktionsteam zusammengestellt mit dem sich „einfach Kirschen stehlen lässt“.

Wichtig war für uns, dass der „normale“ Betrieb auf Waitzrodt auch während der Dreharbeiten weitergehen kann. Wenn der Ruf „Wir drehen“ über den Hof tönt, „bleibt alles stehen“. Das ist ein wenig, wie bei Stoptanz! Die Crew arbeitet sehr professionell, sie nimmt auf den Betrieb Rücksicht. Nur gut das Reitschulferien sind!

Wir freuen uns alle schon auf den neuen Film. Unter anderem, weil Theresa von Eltz bei „Aris Ankunft“ erstmals Regie führt.

Internationales Reitturnier 2017 – Ein Sieg für Judith Sommer

Buschreiter berichtet: Gut Waitzrodt: CIC1* Sieg für Judith Sommer
Die Familie Sommer und ihr Team hat sich mächtig ins Zeug gelegt. Nachdem die Junior-Chefin Josefa Sommer noch letzte Woche hocherfolgreich bei den Europameisterschaften im polnischen Strzegom am Start war und gebührend bei ihrer Rückkehr empfangen wurde, stand diese Woche auf Gut Waitzrodt das große Turnier an.
Die CIC1* Prüfung wurde ein Heimsieg für Josefa Sommer’s Schwester, Judith Sommer im Sattel der 15 jährigen Light my fire. Nach der Dressur führte das Paar, ein Abwurf im Springen warf sie zunächst zurück. Doch im Gelände konnten die beiden wieder aufholen und sich an die Spitze des Feldes setzen. Zweite wird Aline Stahn, ebenfalls vom gastgebenden Reitverein, im Sattel von Herzsprung (-52,4), der als einzige eine Nullrunde in der Zeit gelingt. Dritte wird Hanna Knüppel mit dem 8 jährigen Calesco (-52,9). Maria Hayessen und der Holsteiner Huaso werden Vierte (-53,6) und Fünfte wird die 7 jährige Blue Bay Bee, geritten von Anna Döring-Rössler (-54,3).
Hier den ganzen Artikel lesen

Newsletter

Abonieren Sie hier unseren Newsletter.

Sommer GbR

de_DEGerman
en_USEnglish de_DEGerman